Einen neuen, gebrauchten Mac einrichten

Wer mit einem Mac arbeitet und damit auch sein Geld verdient, sollte darauf achten, relativ auf dem neuesten Stand zu bleiben. Mit „relativ“ meine ich, dass es nicht immer gleich das neueste Mac-Modell sein muss, aber eben auch keine veraltete Kiste. Bleibt man ein bis zwei Generationen hinten dran, kann man ordentlich Geld sparen, das man dann wiederum in Speichererweiterungen (RAM) und Festplattenkapazität (SSDs), sowie in weitere Peripherie investieren kann. Wartet Ihr zu lange, so ist das Modell auf dem freien Gebrauchtmarkt nicht mehr viel wert. Oftmals sind die ausgedienten Modelle ideal für Neueinsteiger oder Schüler. Also um damit zu lernen, nicht zum spielen, da hat haben die Teenies schon andere Anforderungen an die Hardware. Gebrauchte Macs werden überall angeboten . Entweder im Fachhandel oder lokal im Umkreis via Kleinanzeigen. So hat man auch die Chance, den Zustand des Gerätes persönlich zu checken.

Vorbereitung zur Umstellung

Als erstes muss die Frage beantwortet werden, ob die Daten 1:1 auf den neuen Mac übertragen werden sollen oder man bei Null neu anfängt und alles komplett neu installiert. Letzteres nimmt natürlich die meiste Zeit in Anspruch. In der Regel überträgt man die Daten vom alten Mac auf den neuen Mac. Natürlich vorausgesetzt, das das MacOS auch auf beiden Modellen läuffähig ist. Davor allerdings, so gehe ich persönlich vor, wird der Mac entrümpelt und auf Schadsoftware und Viren geprüft. Ich will ja nicht die Altlasten aus dem alten Mac mitnehmen. Wobei diese Aktion generell einmal im Jahr ratsam ist. Dafür verwende ich ein kostenfreies Antivirusprogramm. Ich will ja nicht die Altlasten aus dem alten Mac mitnehmen. Wobei diese Aktion generell einmal im Jahr ratsam ist. Ist alles erfolgreich gelaufen, könnt Ihr zum Beispiel mittels des Apple eigenen „Migrationstool“ die Daten auf den neuen Mac bringen. Falls Ihr technisch etwas versiert seit, könnt Ihr auch die Festplatte des neuen Macs ausbauen und extern via USB anschliessen und mit einer Kopiersoftware, wie zum Beispiel Carbon Copy Cloner, die Daten eins zu eins übertragen.

Neuen Mac in Betrieb nehmen

Sind die Daten nun eins zu eins auf dem neuen Mac, könnt Ihr den Mac nun starten wie gewohnt. Allerdings wird nach einem Umstieg auf einen neuen Mac oder auf eine neue Festplatte aus Sicherheitsgründen mehrfach Eure Apple-ID abgefragt. Und auch die Kennwörter aller E-Mail-Mailboxen müssen neu eingegeben werden. So wird ausgeschlossen, falls mal jemand Euren Mac entwendet, das er so an die persönlichen Daten kommt. Benutzt Ihr ein iPhone oder iPad noch zusätzlich, wird darüber dann die Freischaltung der Apple-ID via iCloud vorgenommen. Es wird ein Code erscheinen, den Ihr dann am Mac eingeben müsst. Ist das erledigt, kann das Arbeiten an dem neuen Mac beginnen – mit neuerPower!

Image by Hitesh Choudhary from Pixabay
Image by Photo Mix from Pixabay

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.