Podcasts mit dem iPhone hören

Es hat eine Weile gedauert, aber inzwischen sind auch die Deutschen auf den Podcast gekommen! Während die Podcasts in den englischsprachigen Ländern schon länger ein großer Erfolg sind, haben nun auch die Deutschen dieses Medium für sich entdeckt. Tatsächlich sollen inzwischen knapp 40 Prozent der Deutschen hin und wieder Podcasts hören.

Was ist ein Podcast?

Du weißt nicht, was ein Podcast genau ist? Ein Podcast ist ein Audiobeitrag, der als Audiodatei im MP3-Format zum Herunterladen oder Streamen angeboten wird. Oder um es einfacher auszudrücken: ein Podcast ist eine Sendung zum Anhören, die man im Internet abonnieren kann. Es gibt Podcasts zu allen möglichen Themen. Ob Interviews, Comedy, Wissensvermittlung oder beispielsweise Nachrichten, es gibt Podcasts wirklich zu jeden Thema und für jeden Geschmack. Allerdings ist es nicht immer so leicht gute Podcasts zu finden und manche User sind auch etwas überfordert mit den unterschiedlichen Plattformen und Anbietern.

Apple Podcasts

Auf jedem iPhone vorinstalliert ist die App „Apple Podcasts“. Und sollte sie auf Deinem iPhone nicht zu finden sein, kannst du sie ganz einfach im App-Store kostenlos herunterladen. Darin findest Du eine enorm große Anzahl an Podcasts, die Du abonnieren kannst. Schaue doch einfach mal in der App in den Reiter „Entdecken“ – da werden jede Menge Podcasts vorgestellt und auch die aktuellen Podcast-Charts präsentiert. Und falls Du dort nichts passendes für dich findest, kannst Du auch die Suchfunktion nutzen und konkret nach Themen suchen, die Dich interessieren.

Noch ein paar Tipps zur App:

  • Clever: Alle deine Apple-Geräte können die Podcasts in der Podcast-App abspielen und merken sich auch an welcher Stelle du aufgehört hast sie anzuhören
  • Günstig: Die meisten Podcasts sind kostenlos, ein Paar Podcaster bieten inzwischen aber auch Premiuminhalte an, die kostenpflichtig sind.
  • Praktisch: Podcasts lassen sich zu Hause im WLAN herunterladen und dann draußen anhören ohne dass du dabei dein mobiles Internetvolumen belasten musst

Bei Apple Podcasts sind nicht alle Podcasts zu finden

Es passiert doch immer wieder mal, dass man einen Podcast empfohlen bekommt, diesen in der Apple Podcast App aber nicht findet. Das liegt daran, dass nicht alle Podcaster ihren Podcast bei Apple zur Verfügung stellen. Einige Podcaster stellen ihren Podcast auch nur exklusiv auf eine Plattform oder auf die eigene Webseite. Deshalb lohnt es sich auch bei anderen großen Podcast-Plattformen vorbeizuschauen, wie beispielsweise Spotify oder Deezer.

Podcast sind nicht nur reine Unterhaltung

Wer glaubt, Podcast dienen allein der Unterhaltung, der irrt gewaltig. Denn es gibt wirklich viele Podcasts, die Wissen vermitteln. Ob Du Dich für Wissenschaft, Politik oder vielleicht Geschichte interessierst, mit Sicherheit gibt es einen Podcast, mit dem Du Dich weiterbilden kannst. Auch für das Lernen und Vertiefen einer Fremdsprache sind Podcasts gut geeignet. So ist es empfehlenswert mal in Podcasts hineinzuhören, die in der Sprache aufgenommen wurden, die Du gerade lernst oder verbessern möchtest. Vor allem englisch- und spanischsprachige Podcasts gibt es jede Menge! Es gibt aber auch spezielle Podcasts für das Sprachenlernen, zum Beispiel von der bekannten Sprachlern-App Babbel. Babbel hat auch eine gute Infografik „Was kann man von einem Podcast lernen?“ – die lohnt es sich zu dem Thema anzuschauen.

Einen eigenen Podcast aufnehmen

Auch das Starten eines Podcasts ist heutzutage keine schwierige Aufgabe mehr. Mit einem Computer, einem guten Mikrofon und der entsprechenden Software lässt sich relativ einfach ein Podcast aufnehmen und zum Beispiel bei Apple Podcasts hochladen. Um damit aber auch wirklich Hörer zu erreichen, ist es wichtig ein gutes Konzept zu haben, sich am besten auf ein Nischenthema zu konzentrieren, eine möglichst gute Audioqualität zu gewährleisten und natürlich regelmäßig neue Folgen zu produzieren.

Bild von PxHere

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.