STORYTELLING & STORYSELLING – Zeitung lesen heute und morgen

STORYTELLING & STORYSELLING – Mit dem Boom der Smartphones und Tablets (speziell das iPad) wird die Methode, wie man seine täglichen Informationen konsumiert, total umgekrempelt. Wir befinden uns in der Startphase eines Umbruchs der gesamten Medienindustrie, so scheint es. Die druckfrische Zeitung am Morgen beim ersten Kaffee oder Tee wird immer mehr von iPhones, iPads & Co. ersetzt. Sicherlich wird es noch einige Jahre dauern, bis die Onlinemedien die Druckmedien überholt haben, doch in Amerika scheint es schon bald soweit zu sein. Unglaublich wie viele Leute in den USA heute schon mit Elektronikgeräten ihre täglichen News konsumieren.

Die meisten iPad User nutzen inzwischen Apps zum „Zeiztunglesen“. Besonders beliebt ist die App Flipboard. Hiermit lässt sich eine Zeitung ganz nach Vorlieben zusammenstellen.

Beispiel:
Die Fussballnews von Sport1 (Twitter), die aktuellen Nachrichten von der Tagesschau (RSS oder Twitter), Apple Infos von unserem Blog (Twitter) und regionale Nachrichten aus Hessen von der Rundschau (Twitter oder RSS)

Somit hat man auf einen Blick alle für sich wichtigen Informationen zusammen. Man muss sich daher nicht mehr mehrere Magazine und Zeitungen kaufen, um alle News zu bekommen.

Die Frage ist: wird es ein gedrucktes Buch, ein farbiges Magazin oder eine frisch nach Druckerschwärze riechende Tageszeitung in Zukunft noch geben? Ich kann mir einen Alltag so ganz ohne Printmedien kaum vorstellen, aber wahrscheinlich wird PRINT Stück für Stück vom Markt verschwinden, bis wir in 20, 50 oder 100 Jahren Storys nur noch elektronisch konsumieren werden.

Wahrscheinlich werden unserer Urenkel ein Zeitung aus Papier gar nicht mehr kennen, genauso wenig wie den Geruch von Druckerschwärze.

Was glaubt Ihr - wird PRINT irgendwann aussterben?

View Results

Loading ... Loading ...