Mit dem Mac unter OSX Internet Jugendschutz aktivieren

Gaming via MacIn letzter Zeit wird sehr viel diskutiert über das Thema Internet Jugendschutz. Wer soll dafür verantwortlich sein, was Jugendliche im Internet sehen sollen oder nicht. Viele Diskussionen über eine Zensierung des Internets sind im Gange, doch ist das die Lösung der Probleme? Wir finden nein. Denn die Aufsichts- bzw. Aufklärungsfrist liegt bei den Eltern, bzw. den Erziehungsberechtigten. Sascha Lobo, der bekannte Blogger und Internetfachmann, sprach sich auch für ein spezielles Fach „Internet“ an den Schulen aus, um mit den Gefahren, aber auch mit den vielen Vorteilen besser umgehen zu können.

Mit Aufklärung und guten Schutzmechanismen am heimischen Computer aber kann man auch schon sehr viel erreichen. Seit Mac OSX Leopard ist das Kontrollfeld „Kinderschutz“ enthalten. Mit diesen Einstellungen kann man Benutzern, also Jugendlichen und Kindern, Internetseiten sperren, eine bestimmte Nutzungszeit festlegen und auch spezielle Suchworte auf eine schwarze Liste anlegen.

Der Mac ist also für Internet Jugendschutz seit Jahren vorbereitet. Da macht es auch Sinn etwas mehr für einen Rechner auszugeben. Von den Viren mal ganz abgesehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.