Apple

Einen neuen, gebrauchten Mac einrichten

Wer mit einem Mac arbeitet und damit auch sein Geld verdient, sollte darauf achten, relativ auf dem neuesten Stand zu bleiben. Mit „relativ“ meine ich, dass es nicht immer gleich das neueste Mac-Modell sein muss, aber eben auch keine veraltete Kiste. Bleibt man ein bis zwei Generationen hinten dran, kann man ordentlich Geld sparen, das man dann wiederum in Speichererweiterungen (RAM) und Festplattenkapazität (SSDs), sowie in weitere Peripherie investieren kann. Wartet Ihr zu lange, so ist das Modell auf dem freien Gebrauchtmarkt nicht mehr viel wert. Oftmals sind die ausgedienten Modelle ideal für Neueinsteiger oder Schüler. Also um damit zu lernen, nicht zum spielen, da hat haben die Teenies schon andere Anforderungen an die Hardware. Gebrauchte Macs werden überall angeboten . Entweder im Fachhandel oder lokal im Umkreis via Kleinanzeigen. So hat man auch die Chance, den Zustand des Gerätes persönlich zu checken.

Vorbereitung zur Umstellung

Als erstes muss die Frage beantwortet werden, ob die Daten 1:1 auf den neuen Mac übertragen werden sollen oder man bei Null neu anfängt und alles komplett neu installiert. Letzteres nimmt natürlich die meiste Zeit in Anspruch. In der Regel überträgt man die Daten vom alten Mac auf den neuen Mac. Natürlich vorausgesetzt, das das MacOS auch auf beiden Modellen läuffähig ist. Davor allerdings, so gehe ich persönlich vor, wird der Mac entrümpelt und auf Schadsoftware und Viren geprüft. Ich will ja nicht die Altlasten aus dem alten Mac mitnehmen. Wobei diese Aktion generell einmal im Jahr ratsam ist. Dafür verwende ich ein kostenfreies Antivirusprogramm. Ich will ja nicht die Altlasten aus dem alten Mac mitnehmen. Wobei diese Aktion generell einmal im Jahr ratsam ist. Ist alles erfolgreich gelaufen, könnt Ihr zum Beispiel mittels des Apple eigenen „Migrationstool“ die Daten auf den neuen Mac bringen. Falls Ihr technisch etwas versiert seit, könnt Ihr auch die Festplatte des neuen Macs ausbauen und extern via USB anschliessen und mit einer Kopiersoftware, wie zum Beispiel Carbon Copy Cloner, die Daten eins zu eins übertragen.

Neuen Mac in Betrieb nehmen

Sind die Daten nun eins zu eins auf dem neuen Mac, könnt Ihr den Mac nun starten wie gewohnt. Allerdings wird nach einem Umstieg auf einen neuen Mac oder auf eine neue Festplatte aus Sicherheitsgründen mehrfach Eure Apple-ID abgefragt. Und auch die Kennwörter aller E-Mail-Mailboxen müssen neu eingegeben werden. So wird ausgeschlossen, falls mal jemand Euren Mac entwendet, das er so an die persönlichen Daten kommt. Benutzt Ihr ein iPhone oder iPad noch zusätzlich, wird darüber dann die Freischaltung der Apple-ID via iCloud vorgenommen. Es wird ein Code erscheinen, den Ihr dann am Mac eingeben müsst. Ist das erledigt, kann das Arbeiten an dem neuen Mac beginnen – mit neuerPower!

Image by Hitesh Choudhary from Pixabay
Image by Photo Mix from Pixabay

OSX Lion – Ab heute oder morgen im AppStore erhältlich

AdventurousDas neue Betriebssystem von Apple mit Codenamen „Lion“ ist schon seit Monaten angekündigt. Heute, oder spätestens morgen soll die neue Raubkatze von Apple freigegeben werden. Apple hat die Strategie der Vermarktung bei dieser Version komplett geändert. OSX Lion soll nur via Mac AppStore zu bekommen sein und sich dann auch per Knopfdruck selber installieren.

Das hört sich ja erst einmal gut an, aber leider gibt es da auch wieder einige kleine Stolperfallen. Updaten können nur Besitzer eines Macs, die auch die Vorgängerversion 10.6 Snow Leopard mit allen aktuellen Updates installiert hat. Was aber machen Mac User, die noch mit dem völlig ausreichenden 10.5 Leopard gearbeitet haben? Diese User müssten leider dann zwei mal in die Tasche greifen. Erst das Update auf Snow Leopard (ca. 30 Euro), dann erst ist der Löwe (ca. 25 Euro) zu installieren. Auch ist mindestens ein Core 2 Duo Prozessor von Nöten, da OSX Lion eine 64 Bit tauglichen Prozessor voraussetzt. Somit fallen beispielsweise der MacMini und das MacBook mit dem Intel Core Solo oder Core Duo raus. Wobei es da auch schon eine Möglichkeit gibt das zu umgehen. Ob die Performance dann aber OK ist, das werden wir dann austesten.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, was Apple da aus dem Käfig lässt.

iOS 4.3 Software Update schliesst iPhone 3G Benutzer aus!

iPhone 3GS 16GB Black (Front)Nun steht endlich das neue iOS 4.3 Software Update vor der Tür und Apple schließt damit alle iPhone 3G Benutzer aus. Das war´s mit Aktualisierungen für dieses Modell. Da wir der Meinung sind, das das iPhone 3G noch lange nicht zum alten Eisen gehört, sind wir mit diesem Schritt von Apple nicht einverstanden. Das iPhone 3G ist gerade mal 3 Jahre auf dem Markt und schon soll es lt. Apple auf das Abstellgleis geschoben werden und am besten gleich gegen ein iPhone 4 ersetzt werden. Aber da auch das iPhone 4 nicht frei von Kinderkrankheiten ist, steht das iPhone 5 ja schon in den Startlöchern. Wie aktuelle Mac Gerüchteseiten schreiben, soll auch schon wieder das „Glasgehäuse“ Vergangenheit sein. Wie ja alle Mac-Interessierten wissen, gab es nicht gerade kleine Antennenprobleme, die Apple schon echt in Erklärungsnot brachten.

Deswegen bitten wir alles iPhone 3G Nutzer um Ihre Meinung. Seid Ihr der Auffassung, dass das iPhone 3G wirklich „out“ ist, oder soll Apple doch das iOS 4.3 Software Update für das 3G freigeben? Auch wenn nicht alle Funktionen unterstützt werden.

Wir freuen uns auf Eure Kommentare.

Steve Jobs nimmt sich eine weitere Auszeit

Fake Steve Jobs HeadshotSteve Jobs muss aus gesundheitlichen Gründen nochmals kürzer treten. Die Meldung schlug ein wie eine Bombe. Auch die Börsenkurse rutschten Zeitweise um 8% nach unten.

„Auf mein Ersuchen hat mir der Vorstand eine medizinisch begründete Abwesenheit gewährt, so dass ich mich auf meine Gesundheit konzentrieren kann. Ich werde weiterhin als Vorstandsvorsitzender tätig sein und an wesentlichen strategischen Entscheidungen des Unternehmens teilhaben.“ Teilte sich der Mitbegründer Apples mit einer E-mail an seine Mitarbeiter am gestrigen Tage mit.

Steve Jobs hat schon in der Vergangenheit mit nicht gerade leichten Erkrankungen zu kämpfen. Er erkrankte vor 7 Jahren an einer seltenen, aber vermeintlich heilbaren Form von Bauchspeicheldrüsenkrebs und vor knapp 2 Jahren unterzog er sich einer mehrmonatigen Auszeit aufgrund einer Lebertransplantation. Nicht gerade einfach.

Der operative Geschäftsführer Tim Cook wird die Aufgaben des Tagesgeschäfts wieder übernehmen. Der 50-Jährige Tim Cook gilt neben Steve Jobs als einer der wichtigsten Architekten des wirtschaftlichen Erfolgs des Unternehmens mit dem angebissenen Apfel.

Wir senden auf jeden Fall Steve Jobs beste Genesungswünsche, damit er allen Mac Fans und die es werden wollen, noch lange erhalten bleibt.